SBF Binnen Motor Sportbootführerschein / Häufige Fragen

Ihre ABC Motorbootschule gibt Antworten auf die meist gestellten Fragen zum SBF Binnen Motor

Wie heißt der Motorbootführerschein für Binnengewässer?

Die korrekte Bezeichnung ist Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Binnenschifffahrtsstraßen mit Antriebsmaschine. Im täglichen Sprachgebrauch verkürzt man es gern auf Sportbootführerschein Binnen oder auch SBF Binnen.

Wo darf man mit dem SBF Binnen fahren?

Der SBF Binnen Motor gilt in Binnengewässer – also Flüsse und Seen, er gilt nicht in Küstengewässer. Typischerweise sind das die Bundeswasserstraßen wie Donau, Rhein, Main… er wird aber auch im Ausland – z.B. am Gardasee – anerkannt.

Was ist der Unterschied zwischen See und Binnen?

Der SBF See gilt in den Küstengewässern, beispielsweise Nordsee, Ostsee und auch Mittelmeer, der SBF Binnen gilt an Seen und Flüssen.

Kann ich mit dem SBF See auch in Binnengewässern fahren?

Nein, der SBF See ist für den Geltungsbereich Seeschifffahrtsstraßen, also Küstengewässer, er gilt nicht automatisch für Binnen.

Wie lange dauert der Motorbootführerschein Binnen?

Von der Ausbildung bis zur Prüfung rechnen Sie etwa 2-3 Wochen. Neben der Theorieausbildung benötigen Sie auch eine praktische Ausbildung, am Ende steht dann die Theorie- und Praxisprüfung

Was kostet der SBF Binnen?

Abhängig von der Theorieausbildung (Präsenzkurs, Live-Online-Kurs oder Selbstlernkurs online) kostet der SBF Binnen in der günstigsten Variante inkl. Prüfungsgebühr und Motorbootstunden etwa € 500,00. Eine detaillierte Kostenplanung zum SBF Binnen finden Sie unter: Kosten SBF BinnenKosten Sportbootführerschein Binnen

Wie läuft die Ausbildung Theorie und Praxis zum SBF Binnen?

Theorie: Präsenzkurs oder Live-Online-Kurs oder Selbstlernkurs online, Praxis 2-3 Übungseinheiten am Starnberger See oder Ammersee. Termine unter Theorie und Praxis SBF BinnenSportbootführerschein Binnen Motor

Gibt es ein Beschränkung bei Länge oder Motorisierung?

In Binnengewässern darf mit dem SBF Binnen ein Sportboot bis max. 20 m Länge (auf dem Rhein max. 15 m) gefahren werden.

Welche Voraussetzung gibt es für die Prüfung zum Bootsführerschein?

Das Mindestalter ist 16 Jahre. Zur Prüfung kann man maximal drei Monate vor dem 16. Geburtstag antreten.
Durch einen Tauglichkeitsnachweis (Formular!) wird zudem die Tauglichkeit des Prüflings bescheinigt.

Benötigt man für den Wassersportführerschein ein ärztliches Attest?

Ja, für die Prüfung muss ein medizinischer Tauglichkeitsnachweis vorgelegt werden. Dieses wird auf einem bestimmten Formular ausgestellt und beinhaltet v.a. Sehvermögen, Farbunterscheidungsvermögen, Hörvermögen und Allgemeinbefinden

Wo kann man den Tauglichkeitsnachweis ausstellen lassen?

Jeder approbierte Humanmediziner darf den Tauglichkeitsnachweis ausstellen. Ärzte dürfen aber nicht sich selbst ein Attest ausstellen. Der Tauglichkeitsnachweis muss auf einem vorgegebenen Formular ausgestellt werden.

Wo gibt es das Formular für den Tauglichkeitsnachweis?

Das Formular für den Tauglichkeitsnachweis gibt es unter folgender Adresse zum Download:

http://www.sportbootfuehrerscheine.org/formulare-und-vordrucke.html

Wo finden die Praxis-Motorbootstunden statt

Wahlweise am Ammersee oder am Starnberger See. Termine werden individuell vereinbart.

Wieviel Motorbootstunden sind für die Binnen Motorboot Prüfung erforderlich?

Etwa 2-3 Übungseinheiten

Welcher Prüfungsausschuss nimmt die Prüfung zum Motorbootführerschein Binnen ab?

Die Prüfungsausschüsse des
DMYVDeutschen Motoryacht-Verbandes DMYV und des
DSVDeutschen Seglerverbandes DSV
sind vom BMVI zur Abnahme der Prüfung amtlich bestellt.